Glück ist nicht eine Station, wo man ankommt, sondern eine Art zu reisen
(Margaret Lee Rumbeck)

Freitag, 11. März 2011

Ich bin geschockt!

Die Bilder aus Japan machen mich traurig!
Mein ganzes Mitgefühl ist bei den Angehörigen und Opfern!
Zu mehr fehlen mir im Moment die Worte.
Ich hoffe sehr das zu dem Leid nicht auch noch eine atomare Katastrophe hinzukommt!
 :(((
GREENPEACE: Japan soll den atomaren Notstand ausgerufen haben
:(((

Kommentare:

La - Li - Lö hat gesagt…

Das ist ganz schlimm..... Habe das eben in den Nachrichten gesehen.

GLG Jutta

Anonym hat gesagt…

Hallo,

ich bekenne mich schuldig - mich nie wirklich interessiert zu haben! Danke für den Greenpeacelink! Habe soeben ein wenig quer gelesen. Japan - klar das sit schlimm, das wir auf einer tickenden Zeitbombe sitzen "könnten" (bisher immer so gedacht) ist unrealistisch, wir sitzen TATSÄCHLICH drauf. Und das schlimmste ist, das die Verantworlichen sich anscheinend nur um ihr eigenes Wohl kümmern. Die Regierung wird ja wohl bestens bescheid wissen. Aber wie überall: alles wird beschönigt und unter den Teppich gekehrt.
Oder irre ich mich? Lasse mich gerne belehren.

lg

Karin, die hier schon seit längerem still mitliest.

Nicole hat gesagt…

Uns gehts da genau so. Unfassbar sitzt man vor dem Fernseher und glaubt gar nicht so recht das die Bilder nicht aus einem Actionfilm stammen.
So unfassbar viel Leid und nicht kann ich tun. Hilflos...Sprachlos...

Nicole

Feenwerkstatt hat gesagt…

Es ist einfach erschütternd. Mein Mitgefühl an die vielen betroffenen Menschen!
Und wahrscheinlich mußte so etwas erst passieren, um die Sorglosigkeit mit dem Umgang von AKW's in Frage zu stellen.

Einen ganz lieben Gruß, Anja

toadstooldots hat gesagt…

Hoffen wir, dass das AKW standhalten wird und hoffen wir, dass noch ein paar mehr Leute aufwachen werden und gegen diese unfassbare Atomlobby aufbegehren werden und sich auch in den Koepfen der Politiker etwas bewegen wird.

Danke auch fuer das twitter update.

aengstliche gruesse
uta

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein